Museen in Hamburg

Deichtorhallen

(ThisIsJulia Photography / Deichtorhallen)

Die Deichtorhallen in Hamburg sind ein sehr empfehlenswertes Ziel für kunstinteressierte Besucher der Stadt. Sie gehören zu den größten Ausstellungshallen für zeitgenössische Kunst und Fotografie innerhalb Europas. Eingebettet zwischen Innenstadt und HafenCity sind die Hamburger Deichtorhallen allein schon optisch ein Highlight.

Deichtorstraße 1-2 (Altstadt)

Tel: 040 321030

https://www.deichtorhallen.de/

Bucerius Kunst Forum

(ThisIsJulia Photography / Bucerius Kunstforum)

Das am Alten Wall gelegene Bucerius Kunst Forum lädt seine Gäste ein zu einer exklusiven Begegnung mit den Klassikern der Kunst. Vier wechselnde Ausstellungen pro Jahr zeigen in konzentriertem Format internationale Kunst höchster Qualität.

Alter Wall 12 (Altstadt)

Tel: 040 36 09 96 0

https://www.buceriuskunstforum.de/

Hamburger Kunsthalle

(Christian Spahrbier)

Mit ihrer international einmaligen Sammlung hat sich die Hamburger Kunsthalle zu einem der größten und bedeutungsvollsten Kunstmuseen in Deutschland etabliert. Kaum ein anderes Haus bietet einen so eindrucksvollen Rundgang durch die Europäische Kunstgeschichte vom Mittelalter bis in die Gegenwart.

Glockengießerwall 5 (St. Georg)

Tel: 040 428131200

https://www.hamburger-kunsthalle.de/

Museum für Hamburgische Geschichte

(SHMH / Sinje Hasheider)

Das Museum für Hamburgische Geschichte wurde 1908 von Fritz Schumacher, dem bedeutenden Hamburger Architekten und Oberbaudirektor auf dem Gelände der ehemaligen Bastion Henricus, einem Teil der barocken Festungsanalage gebaut, die zwischen 1616 und 1625 durch den Holländer Jan van Valckenborgh errichtet worden war und die Stadt uneinnehmbar machte. Das im Jahr 1922 am Holstenwall eröffnete Museumsgebäude ist heute eines der größten stadtgeschichtlichen Museen Deutschlands. Der imposante Backsteinbau hat mittlerweile ein Glasdach zur Überdachung des Innenhofs. Die umfangreiche Sammlung reicht von den Anfängen Hamburgs um 800 bis zur Gegenwart.

Holstenwall 24 (St. Pauli)

Tel: 040 428134-880

https://shmh.de/de/museum-fuer-hamburgische-geschichte

Jenisch Haus

(SHMH / Sinje Hasheider)

Vor den Toren der Innenstadt lockt der klassizistische Landhausbau des Jenisch-Hauses,welches zu den schönsten historischen Gebäuden Hamburgs zählt, mit seinem landesfürstlichen Charme und dem schönen ausgedehnten Landschaftsgarten am Ufer der Elbe. Von den südlichen Räumen bietet sich ein großartiger Blick auf Strom und Schiffe. Wer es gerne etwas ländlicher liebt, sollte nicht zögern, dem Jenisch-Haus einen Besuch abzustatten.

Baron-Voght-Straße 50 (Klein Flottbek)

Tel: 040 828790

https://shmh.de/de/jenisch-haus

 

Altonaer Museum

(Jérome Gerull)

Das Altonaer Museum in Hamburg ist eine von zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Hansestadt, die während einer Reise nicht fehlen dürfen. Nicht nur die berühmte historische Speicherstadt, die St. Michaelis Kirche oder die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten locken viele Besucher in die Elbmetropole, auch das umfangreiche kulturelle Angebot Hamburgs mit vielen Museen ist ein Highlight der Stadt.

Museumstraße 23 (Altona)

Tel: 040 4281350

https://shmh.de/altonaer-museum

Museum der Arbeit

(SHMH / Sinje Hasheider)

Ob Druckerei, Handelskontor, Metallwerkstatt oder Sonderausstellung: Das Museum der Arbeit in Hamburg-Barmbek zeigt Hamburger Industrie-, Technik- und Sozialgeschichte. Auf dem Museumshof steht TRUDE, mit der die 4. Elbtunnelröhre gegraben wurde, als technisches Denkmal.

Wiesendamm 3 (Barmbek)

Tel: 040 4281330

https://shmh.de/de/museum-der-arbeit

Cap San Diego

(ThisIsJulia Photography)

Ihre elegante Silhouette gehört zum Hamburger Hafenpanorama wie die Speicherstadt und der Michel. Fahrtüchtig ist das größte Frachtschiff der Welt aber noch immer und verlässt mehrmals im Jahr den Hamburger Hafen zu verschiedenen Zielen. Das Museumsschiff kann täglich von 10:00 – 18:00 Uhr in allen Details besichtigt werden.

Überseebrücke (Landungsbrücken)

Tel: 040 364209

https://www.capsandiego.de/

Museum der Illusionen

(Museum der Illusionen)

Das Museum der Illusionen ist ein fantastisch-magischer Ort für alle Altersklassen. Sie werden schnell merken: Hier ist nichts wie es scheint. Und genau das möchte das Museum der Illusionen in Hamburg seinen Besuchern zeigen. Vieles in der Welt ist nicht das, wonach es aussieht. Also, schauen Sie lieber zweimal hin. Die Ausstellungsräume werden Ihnen zeigen, wie schnell sich unser Gehirn täuschen oder austricksen lässt.

Lilienstraße 14-16 (Altstadt)

Tel: 040 30707105

https://hamburg.museumderillusionen.de/

Spicy's Gewürzmuseum

(Spicy's Gewürzmuseum)

Das erste Gewürzmuseum der Welt befindet sich seit 1993 in der Speicherstadt. 50 Rohgewürze und Küchenkräuter laden ein zum Riechen, Schmecken und Anfassen. Über 900 Exponate aus den letzten 5 Jahrhunderten zeigen die Bearbeitung der Gewürze vom Anbau bis zum Fertigprodukt. Alte Sieb-, Dosier- und Mischmaschinen, Stampfwerke und ein Walzenstuhl, Transportkarren und Originalgebinde erzählen die eindrucksvolle Geschichte der Kräuter- und Gewürzverarbeitung.

Am Sandtorkai 34 (Speicherstadt)

Tel: 040 367989

https://www.spicys.de/museum/

Archäologisches Museum Hamburg

(Archäologisches Museum Hamburg)

Bereits seit über 100 Jahren existiert das Archäologische Museum. Vom Historischen Museum für die Stadt Harburg bis zum Archäologischen Landesmuseum der Freien und Hansestadt Hamburg hat sich das Museum zu einem der bedeutendsten archäologischen Museen Norddeutschlands entwickelt.

Museumspl. 2 (Harburg)

Tel: 040 428712497

https://amh.de/

Hafenmuseum Hamburg

(SHMH / Sinje Hasheider)

Das Hafenmuseum vermittelt auf ganz besondere Weise die Geschichte der Schifffahrt und des Hafens als Umschlagsplatz. Im denkmalgeschützten, historischen Freihafen gelegen, besteht das Museum aus einem großen Schuppen voller Exponate sowie dem Museumsschiff "Bleichen", in dem schwimmende Ausstellungsstücke betreten werden können. Die Exponate stammen aus dem Schiffbau sowie dem Handel und der Schifffahrt und erzählen die erfolgreiche jahrelange Geschichte Hamburgs als wichtigem Umschlagspunkt.

Australiastraße 50A (Ballinstadt)

Tel: 040 – 73 091 184

https://shmh.de/de/hafenmuseum-hamburg

Ernst Barlach Haus

(Ernst Barlach Haus / Andreas Weiss)

Im Jenischpark, einem der schönsten Landschaftsgärten Hamburgs gelegen, beherbergt das Ernst Barlach Haus Hauptwerke des expressionistischen Bildhauers, Zeichners und Schriftstellers Ernst Barlach. Neben der hochkarätigen Sammlung bietet das privat getragene Museum attraktive Ausstellungen zur Kunst der Klassischen Moderne und der Gegenwart sowie die Konzertreihe Klang & FORM.

Baron-Voght-Straße 50 A (Klein Flottbek)

Tel: 040 826085

https://www.barlach-haus.de/

Museumsschiff Rickmer Rickmers

(Museumsschiff Rickmer Rickmers)

Ein Besuch des 1896 gebauten Frachtenseglers lohnt sich immer. Unter Deck locken interessante Sonderausstellungen zu maritimen Themen; große Schautafeln, alte Fotos und nautische Exponate dokumentieren die spannende Geschichte der Rickmer Rickmers. Liebevoll restaurierte Crew- und Offiziersquartiere bieten Einblick in das zum Teil raue Seemannsleben – und das Bordrestaurant verwöhnt mit hanseatischen Gerichten. Die Rickmer Rickmers ist seit 2006 offizielle Schiffspoststelle der Deutschen Post mit einem eigenen Sonderstempel. Nur die Besatzung und eingeschiffte Gäste dürfen diese Poststelle benutzen, die Besucher gehören allerdings dazu! Post aus Hamburg unbedingt hier einwerfen.

Bei den St. Pauli-Landungsbrücken 1a (St. Pauli)

Tel: 040 3195959

https://www.rickmer-rickmers.de/

Kaffeemuseum Burg

(Kaffeemuseum Burg)

Im Herzen der Speicherstadt, wo bereits 1896 Kaffee gelagert und verarbeitet wurde, erfahren Besucher auf freien Rundgängen Wissenswertes über den Anbau, den Handel und die Weiterverarbeitung der beliebten Kaffeebohnen. Kaffeekultur und -geschichte wird in der ursprünglich aus Hamburg-Eppendorf stammenden Rösterei groß geschrieben. Viele Exponate entführen Sie in die Geschichte des beliebten Heißgetränks.

St. Annenufer 2 (Speicherstadt)

Tel: 040 55204258

https://kaffeemuseum-burg.de/

Speicherstadtmuseum

(SHMH / Sinje Hasheider)

Griepen, Kautschukballen, Kaffeesäcke und Zuckerklatschen…Gezeigt werden typische Arbeitsgeräte und Importgüter, die die Arbeit der Quartierleute (Lagerhalter) illustrieren. Vom Wiegen und Bemustern der Ware bis zu deren Veredelung durch Sortiermaschinen und Handverlesung wird anschaulich, wie früher hochwertige Importgüter wie Kaffee, Kakao, Tabak oder Kautschuk gelagert wurden. Auch Kinder haben hier Ihren Spaß, weil sie viele Dinge anfassen dürfen und das Museum mit einer Rallye eigenständig erkunden können. Für die Jüngeren gibt es das Suchspiel "Augen auf im Museum".

Am Sandtorkai 36 (Speicherstadt)

Tel: 040 321191

https://speicherstadtmuseum.de/

 

Automuseum Prototyp

(Automuseum Prototyp)

Unter dem motto „Personen. Kraft. Wagen.“ zeigt das Automuseum Prototyp seit april 2008 in der Hamburger HafenCity das umfassende Bild gelebter auto-Leidenschaft: Geniale Konstrukteure und waghalsige rennfahrer werden ebenso in szene gesetzt, wie technische Details leistungsstarker motoren und formschöner sport- und rennwagen aus 70 Jahren automobilhistorie. für den Besucher bietet sich hier die seltene Chance, den Ikonen der Ingenieurskunst ungewöhnlich nahe zu kommen.

Shanghaiallee 7 (HafenCity)

Tel: 040 39 99 69 70

https://prototyp-hamburg.de

Internationales Martimes Museum Hamburg

(Christian Spahrbier)

Eine ganze Reihe von Museen zeigt die Geschichte des Hamburger Hafens und die Entwicklung der Seefahrt: darunter das Internationale Maritime Museum, in dem der ehemalige Journalist und Vorstandsvorsitzende des Axel-Springer-Verlags Peter Tamm seine umfangreiche Privatsammlung zur Schifffahrts- und Marinegeschichte auf 8 Decks / Stockwerken präsentiert.

Koreastraße 1 (Speicherstadt)

Tel: 040 300 92 30–0

https://www.imm-hamburg.de/

Auswanderermuseum BallinStadt

(Ballinstadt Auswanderermuseum)

Das Auswanderermuseum BallinStadt im Hamburger Stadtteil Veddel öffnet seine Pforten und zeigt in seiner Ausstellung die Auswanderungsgeschichte aus vier Epochen. Seit 15 Jahren zeigt die Ballinstadt das Leben und die Wünsche der Menschen, die auf dem Weg in eine neue Heimat waren. Zusätzlich zu Ausstellungen zur Ein- und Auswanderung können im Familienforschungszentrum auch die eigenen Vorfahren recherchiert werden.

Veddeler Bogen 2 (BallinStadt)

Tel: 040 31979160

https://www.ballinstadt.de/

Museum für Kunst und Gewerbe

(Museum für Kunst & Gewerbe)

Das 1877 eröffnete Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg zählt zu Europas führenden Museen für Kulturgeschichte, Kunsthandwerk, Design und Fotografie. Die Ausstellungen des Museums lassen den Museumsgast in die Antike, in japanische Tee-Keramikkunst sowie in die Wissenschaft der Fotografie aus aller Welt eintauchen. Seine Sammlungen erstrecken sich von der Antike bis zur Gegenwart und decken damit etwa 4000 Jahre Designgeschichte ab. Spezielle Schwerpunkte liegen dabei unter anderem auf der griechisch-römischen Antike, auf dem Jugendstil sowie einer großen Sammlung an Fotografien und Plakaten.

Steintorplatz 1 (St. Georg)

Tel: 040 428134-880

https://www.mkg-hamburg.de/de/

Sankt Pauli Museum

(Sankt Pauli Museum)

Erleben Sie den berühmtesten Stadtteil Hamburgs in einem Rundgang durch seine wechselvollen Zeiten. In der ständigen Ausstellung präsentiert das Sankt Pauli Museum einzigartige Exponate und Bilder, die die abwechslungsreiche Entwicklung St. Paulis vom Mittelalter bis zur Gegenwart lebendig illustrieren.

Davidstraße 17 (St. Pauli)

Tel: 040 439 20 80

https://www.museum.de/museen/st-pauli-museum

Kramer-Witwen-Wohnung

(SHMH / Sinje Hasheider)

Die Kramer-Witwen-Wohnung ist eines der letzten erhaltenen Beispiele für eine typisch hamburgische Wohnhofsanlage aus dem 17. Jahrhundert. Die Wohnungen, die so genannten Krameramtsstuben, wurden für die Witwen der Mitglieder des Krameramts erbaut. Eine dieser Wohnungen wurde im Stil des 19. Jahrhunderts ausgestattet und kann besichtigt werden.

Krayenkamp 10 (Neustadt)

Tel: 040 37501988

https://shmh.de/de/kramer-witwen-wohnung

Deutsches Zusatzstoffmuseum

(Deutsches Zusatzstoffmuseum)

Zur Herstellung von Lebensmitteln werden Tausende von Zusätzen beigemischt. Im Deutschen Zusatzstoffmuseum in Hamburg erfahren Sie vieles über die Funktion, Herstellung sowie Risiken und Nebenwirkungen von Zusatzstoffen. Lernen Sie anhand alltäglicher Produkte die Welt von Emulgatoren und Stabilisatoren, von Farb- und Konservierungsstoffen, von Aromen, Backmitteln und Geschmacksverstärkern kennen.

Theodorstraße 42-90 / Haus 4 (HafenCity)

Tel: 040 / 32 02 77 57

https://www.zusatzstoffmuseum.de/

Deutsches Zollmuseum

(Deutsches Zollmuseum)

Spannende Zollgeschichte in der Speicherstadt: Markenfälschungen, Schmuggelverstecke, historische Uniformen... über 1000 Ausstellungsstücke vermitteln anschaulich die Arbeit des Zolls in Vergangenheit und Gegenwart. In dieser Ausstellung lernt man einiges über das Zollwesen, das man bisher vielleicht noch gar nicht wusste.

Alter Wandrahm 16 (Speicherstadt)

Tel: 040 30087611

https://www.zoll.de/DE/Der-Zoll/Zollmuseum/zollmuseum_node.html